Aufgaben und Ziele der AGG e.V.

  • Fetale und maternale Erkrankungen hinsichtlich ihrer Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge mit benachbarten klinischen und theoretischen Fachdisziplinen und Grundlagenfächern und gemeinsam mit den Patientinnen zu erforschen und zu koordinieren;

  • Vertretung der Vereinsanliegen bei den wissenschaftlichen Tagungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.

  • wissenschaftliche Zusammenarbeit mit anderen geburtshilflichen, prä-, peri- und neonatologischen Arbeitsgemeinschaften und Gesellschaften und sonstigen wissenschaftlichen Organisationen im In- und Ausland

  • Entwicklung, Implementierung, Früherkennung und Evaluation von Methoden, Verfahren und Programmen der Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge an Frauenkliniken und Kliniken für Geburtshilfe, Forschungseinrichtungen und frauenärztlichen und pränatalmedizinischen Praxen

  • Koordination und Ausführung wissenschaftlicher Untersuchungen, insbesondere klinisch-wissenschaftlicher Studien und Studien zur Versorgungsforschung sowie Förderung von wissenschaftlichen Einrichtungen zur Weiterentwicklung der Geburtshilfe

  • Förderung von Qualitätsverbesserungsmaßnahmen (z.B. in Form eines Registers, Zertifizierungen, Leitlinien) in der Geburtshilfe

  • Aufklärung, Information und Unterstützung in Fragen der Pränatalund Geburtsmedizin, insbesondere für - die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. - Träger wissenschaftlicher oder öffentlicher Einrichtungen - Kranken- und Rentenversicherungen - Patienten sowie deren Angehörige - die Öffentlichkeit

  • Entwicklung von Standards und Leitlinien

  • Entwicklung neuer Aus-, Weiter- und Fortbildungspläne, Lehrprogramme

  • Entwicklung von Zertifizierungs- und Akkreditierungskriterien

  • Kooperation mit Hebammen

  • Fortbildung von Ärzten, Hebammen und nichtärztlichen Assistenzberufen auf dem Gebiet der Geburtshilfe